Logo des Unternehmens Niemerski Immobilien GmbH

Weil wir Immobilien lieben.
Erfahrung in dritter Generation.

Familie beim Umzug mit Umzugskartons

 

Damit Sie es richtig gut packen!


Ihre Umzugs-Checkliste zum Abhaken und Ausdrucken.

Download Umzugs-Checkliste


Mit der Spedition:

  • Verschiedene Angebote einholen
  • Leicht Zerbrechliches und Wertgegenstände selbst transportieren
  • Übergabeprotokoll zusammen mit Spediteur anfertigen

In Eigenregie:

  • Umzugskartons, Packdecken, Tragegurte beim Spediteur kaufen
  • Geeignetes Fahrzeug leihen und am Vorabend des Umzugstages abholen
  • Platz zum Be- und Entladen reservieren ggfls. bei der Polizei anmelden und Schilder aufstellen lassen
  • Ausreichend Helfer organisieren
  • Holen Sie sich ein Angebot für eine Umzugsversicherung ein, für den Fall, dass z.B. bei einem Verkehrsunfall etwas zu Bruch geht.

Daran sollten Sie früh denken:

  • Fertigen Sie sich rechtzeitig einen Möbelstellplan an
  • Alle Belege der Umzugskosten können bei der nächsten Einkommensteuererklärung abgesetzt werden
  • Sonderurlaub beim Arbeitgeber beantragen
  • Alle notwendigen Handwerkertermine im Terminplaner koordinieren
  • Alles, was Sie nicht zum täglichen Gebrauch benötigen, frühzeitig einpacken und evtl. schon in die Wohnung/Haus transportieren.
  • Alles Notwendige für die erste Übernachtung im neuen Heim griffbereit zusammenstellen

Verlassen der alten Wohnung:

  • Die Hauptsicherung ausschalten
  • Den Briefkasten entleeren
  • Alle Namensschilder entfernen

Zu Beachten beim Auszug aus der Mietwohnung:

  • Achten Sie auf Ihre vertraglich festgelegten Kündigungsfristen.
  •      Üblicherweise gilt folgendes:
  •      bis   5 Jahre –  3 Monate
         bis   8 Jahre –  6 Monate
         bis 10 Jahre –  12 Monate
  • Renovierung durchführen, wie im Mietvertrag festgehalten
  • Lassen Sie sich Ihre Kaution verzinst zurückzahlen.
  • Legen Sie ein Übergabeprotokoll mit Fotos an.
  • Führen Sie Schäden, die der Vermieter zu tragen hat auf.
  • Gibt es vereinbarte Ablösesummen für eingebaute Gegenstände oder Renovierungsarbeiten von Seiten des Mieters.

Es gibt einiges ab- und wieder anzumelden:

     Für das Einwohnermeldeamt:

  • Einwohnermeldeamts-Bescheinigung des ehemaligen Wohnorts, Personalausweis, Reisepaß mitnehmen

     Strom, Gas, Wasser:

     Sie ziehen von einer Mietwohnung in eine andere Mietwohnung:

  • Zählerstand Gas und Strom in der alten Wohnung ablesen, Tag des Umzuges und neue Adresse telefonisch mitteilen, evtl. Nachmieter angeben.

     Sie ziehen von einer Mietwohnung in Eigentumswohnung bzw. Haus:

  • Den Zählerstand von Gas und Strom in der alten Wohnung ablesen. 
  • In der neuen Wohnung/Haus Zählerstand Gas, Strom und Wasser, Tag des Umzuges und neue Adresse telefonisch mitteilen, evtl. Nachmieter und Vorbesitzer angeben.

Für das Finanzamt:

  • Adressänderung geht mit der neuen Einkommensteuererklärung zu.
  • Beantragen Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung bzw. eines Hauses das Formular "Antrag auf Eigenheimzulage".

Telefon:

  • Suchen Sie sich rechtzeitig einen neuen Telefonanbieter aus oder informieren Sie Ihren aktuellen Telefonanbieter über Ihren Umzug.
  • Sie können Ihre aktuelle Rufnummer mitnehmen, bei Umzug innerhalb einer Stadt.

Ihre Briefsendungen:

  • Bestellen Sie den Nachsendeantrag für Ihre Postsendungen online in der E-Filiale der Post unter
         https://www.efiliale.de/efiliale/katalog/index.jsp

Ihre neue Anschrift mitteilen:

  • Arbeitgeber
  • Kreditinstitut(e)
  • Versicherungen
  • Verlage zwecks Ihrer Zeitschriften- und Zeitungs-Abos
  • Sportvereine
  • Verwandte, Freunde, Bekannte

Wir wünschen Ihnen einen gut organisierten und stressfreien Umzug in Ihr neues Zuhause.

 


 

Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.